Der FDF Landesverband Hessen e.V. stellt sich vor

Aufgaben:

Zu den ständigen Aufgaben des FDF gehören der Abschluß von Tarifverträgen, Beratung von Behörden, Regelung von Ausbildungs- und Sozialfragen sowie Abnahme der Florist-Meisterprüfung mit der zuständigen IHK. Im Laufe seiner Geschichte hat sich der FDF von der reinen Tarifvereinigung der Arbeitgeber zu einem modernen Service-Leister entwickelt. Das Angebot umfaßt eine breite Palette an Leistungen - von der persönlichen Beratung in arbeitsrechtlichen Fragen über Seminare zu aktuellen Themen, einer großen Auswahl an Werbemitteln mit dem attraktiven Florist-Logo, unserer Mitgliederzeitschrift "Florazette" bis zu Marketing-Tips - um nur einige Serviceangebote zu nennen. Rahmenverträge z.B. mit vielen führenden Kfz-Herstellern ermöglichen Ihnen den Kauf von Betriebsmitteln zu günstigen Sonderkonditionen. Die Mitglieder profitieren also von einem umfangreichen Leistungspaket, das ständig erweitert und aktualisiert wird. Darüber hinaus vertritt der FDF durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit den Berufsstand in der Öffentlichkeit, z.B. durch floristische Sonderschauen und Berufswettkämpfe.

Organisation:

Der geschäftsführende Vorstand, der ehrenamtlich tätig ist, besteht aus 4 Personen:
dem Präsidenten, 2 Vizepräsidenten und dem Schatzmeister. Er wird von der Mitgliederversammlung auf 3 Jahre gewählt.
Die Geschäftsstelle, die sich auf dem Gelände des BZG Frankfurt befindet, ist zuständig für die Beratung und Betreuung der Mitgliedsbetriebe. Um darüber hinaus die Betreuung der Mitglieder auch basisnah gewährleisten zu können, ist der FDF Hessen in sieben Bezirksstellen gegliedert:
Kassel, Fulda, Gießen/Marburg/Wetzlar, Hanau, Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt.
Jedes Mitglied ist einer Bezirksstelle zugeordnet und wird von dem Bezirksstellenvorsitzenden zu den örtlichen Veranstaltungen eingeladen. Die ordentliche Mitgliedschaft im FDF können Einzelpersonen und Firmen erwerben, die beruflich einen Blumeneinzelhandel betreiben oder selbständig als Florist tätig sind. Daneben gibt es Ehrenmitglieder und Fördermitglieder.

90 Jahre berufsständische Interessenvertretung:

Der FDF Hessen wurde im Jahre 1921 gegründet.

Aus dem ursprünglichen Namen "Landesfachverband Blumenbindereien" wurde 1968 der heute gültige Name              "Fachverband Deutscher Floristen".